Vorteile von Hoverboards

Die Vorteile von Hoverboards sind nicht von der Hand zu weisen und überzeugen auch auf den ersten Blick. Im Vergleich zu ihren großen Brüdern, den richtigen Segways können die kleinen Hoverboards mit vielen Vorteilen punkten. So sind sie beispielsweise mit ihren bis zu 15 KM/h richtig ernsthafte Fortbewegungsmitten. Dazu sind Hoverboards oder Self Balancing Scooter noch klein, leicht und wendig. Man kann Hoverboards also auch problemlos transportieren und fast überall hin mitnehmen. Zuhause sind die kleinen Flitzer schnell und problemlos verstaut.

Ein weiterer großer Vorteil ist: Die Hoverboards funktionieren mit wiederaufladbaren Akkus. Somit sind die Mini-Scooter bzw. Hoverboards umweltschonend und kommen ohne störenden Motorenlärm und Abgasgestank aus.

Hoverboards sind klein, leicht und handlich – deshalb kann man sie fast überall hin mitnehmen. Zudem gibt es Taschen für Hoverboards, die den Transport noch einfacher machen und ein bequemes Verstauen von Hoverboards ermöglichen.

Mit einem Hoverboard ist man recht schnell unterwegs. mit Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 20 km/h ist man deutlich schneller unterwegs und man kann es sogar mit Fahrrädern aufnehmen. So wird der Weg zur Arbeit oder zur Schule ein angenehmer Spaziergang, ohne sich dabei anstrengen zu müssen. Eine glatte Oberfläche und etwas Können vorausgesetzt versteht sich.

Für Hoverboards ist derzeit noch kein Führerschein vorgeschrieben. Allerdings sollten die Mini Segways von Kindern bis 14 Jahre nicht ohne Aufsicht der Eltern genutzt werden.

Hoverboards sind umweltfreundlich und bieten mit dem eingebauten und wiederaufladbaren Akku ein Reichweite von 15-20 Kilometern.

Hoverboards sind sehr viel günstiger als ihr großen Brüder, die Segways. Ab 300€ kann man ein gutes Modell erstehen.